Dienstleistungen

PULVERBESCHICHTUNG


Pulverbeschichtung entsteht mit Hilfe der Verwendung einer elektrostatischen Ladung, um eine Beschichtung mit Harzen und Pigmentpulver auf einer Metalloberfläche herzustellen. Mit Hilfe der elektrostatischen Anziehung wird ein konstantes Volumen von Pulver auf die Oberfläche der Teile aufgebracht. Dadurch entsteht eine hochwertige Beschichtung, die nach einem Durchgang durch einen Härtungsofen ihre höchste Qualität erreicht.

Wesentlich haltbarer als jede herkömmliche flüssige Farbe und ebenfalls widerstandsfähiger als diese gegen das Absplittern, Verkratzen, Verschleiß, und bleibt jederzeit glänzend und neuwertig. Läuft und tropft nicht, was für eine gleichmäßige Beschichtung sorgt. Die Pulverbeschichtung ist ein umweltfreundliches Verfahren, das keine Umweltverschmutzung verursacht, da keinerlei Lösungsmittel verwendet werden. Die Oberflächen, dank einer gleichmäßigen Beschichtung, bieten ein schönes Aussehen und eine langlebige Haltbarkeit.

Die Palette der Farben, Texturen und Spezialeffekte ist sehr umfangreich. Im Grunde können wir eine unbegrenzte Farbauswahl anbieten, hochglänzend, mattglänzend, glatt, gemasert, zerknittert, metallic, vielfarbig gesprenkelt und marmoriert.


SANDSTRAHLEN


Unter Sandstrahlen versteht man die Oberflächenbehandlung eines Werkstücks durch Einwirkung von Edelstahl-Granulat, Sand, usw. um Rost, Verschmutzungen, Farbe, und andere Verunreinigungen zu entfernen. Durch einen Kompressors wird ein starker Luftstrahl erzeugt, der das Strahlmittel mitreißt und hoch beschleunigt. Die abrasive Wirkung des Strahlmittels raut die Oberfläche leicht an und bereitet das Werkstück für die weitere Bearbeitung vor.


METALLISIERUNG


Dabei werden Zusatzwerkstoffe aus Zink in einem Gas ström in Form von Spritzpartikeln beschleunigt und auf die Oberfläche des zu beschichtenden Werkstücks geschleudert, wo sie haften bleiben und eine durchgehende Beschichtung erzeugen. Die Oberfläche des Werkstücks wird dabei nur in geringem Maße thermisch belastet. Eine Schichtbildung findet statt, da die Partikel beim Auftreffen auf die Werkstückoberfläche abflachen, während die Beschichtungsstärke allmählich wächst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.